Archiv für die Kategorie ‘Lachhaft’


Geocaching - Loggen

Heute Morgen las ich im Blog von Schnueffler den Artikel „Dreister Found ohne Dose“. Geht denn das überhaupt? Die Regeln bei Geocaching.com sind eindeutig:

Logging of All Physical Caches: Geocaches can be logged online as Found once the physical log has been signed.

Trotzdem nur Haarspalterei von Schnueffler oder einfach eine sehr großzügige Art der Auslegung derjenigen, die es trotzdem machen?

Geocaching Bayern lässt gerade eine Abstimmung zu der Frage laufen:“Wann darf ein „Found it“ geloggt werden?“. Aktuell ist mit 52 % die knappe Mehrheit der Meinung „Nur wenn ein physikalischer Eintrag ins Logbuch geschehen konnte.

Meine Meinung: Für mich gehört das reale Loggen vor Ort einfach dazu. Logbuch raus fummeln, Kugelschreiber gespitzt und aufpassen, dass einem nichts weg weht, ins Wasser oder unter einen Autositz fällt und wieder ungesehen verstecken. Das gilt für mich auch, wenn Muggels in der Nähe sind und ein unbeobachtetes Loggen unmöglich machen – das ist ja manchmal gerade die Herausforderung. Ansonsten könnte ich mich ja genau so gut unter einen Baum stellen, in dem ich einen T5er in 20 Meter Höhe sehe, und „Found it“ loggen – denn gefunden hab ich die Dose dann ja. Wenn das Logbuch scheinbar gemuggelt ist, dann habe ich halt Pech gehabt. Ob ich das auch so entspannt sehe, wenn z.B. ein komplizierter Multi oder ein gut vorbereiteter T5er ohne Logbuch geborgen wird – das weiß ich nicht.

Wenn der Owner großzügig ausgelegte Interpretationen von „Found it“ zulässt, geht das für mich auch in Ordnung. Ihn aber für die strenge Auslegung zu kritisieren, halte ich nicht für angemessen: „Aber wer mehr Wert auf Punkte statt auf Erlebnis legt wird m.E. immer wieder eine solche Entscheidung treffen.“ (also einen Found-Log nicht zuzulassen; Zitat aus den Kommentaren zur Thematik bei Geocaching Bayern) – da frage ich mich schon, wer denn da tatsächlich Wert auf Punkte legt und das nicht zugeben mag. Wenn mir Statistiken schnuppe sind, dürfte mich eine „Nichtwertung“ doch relativ kalt lassen.

Via cacher.de

Advertisements

Ich bin Podcast-Fan, spätestens seit dem ich ein iPhone besitze (das mich in den letzten Monaten nach einem verfehlten Update extrem viel Nerven und damit mindesten ein Jahr meines Lebens gekostet hat, weil ich mich so aufgeregt habe!!! … Ich bin ganz entspannt …). Über den GassiPod bin ich zufällig auf der Suche nach Geocaching-Pods in iTunes gestoßen und bin sehr angetan. Authentisch, wissenswert und mit Ulk aus Köln. Und der Ulk aus dem letzten Podcast hat es mir besonders angetan, weil er so …  wahr ist 😉 (mehr …)

Eine Herausforderung der ganz besonderen Art kann für den eingefleischten Cacher GC2ETEZ sein, ein Cache, der Augen öffnet und schonungslos offenbart, wie sehr das eigene Leben vom Geocaching beeinflusst wird. Zum Glück brauchen wir uns in Deutschland nicht mit einer solchen Versuchung plagen, die explizit das Ziel hat, ignoriert zu werden 😉 (mehr …)